Navigation

Frühjahrsreihe Forum Rheinviertel

Letzter Vortrag zum Christlichen Abendland

Die Frühjahrsreihe „Christliches Abendland – Realität oder Mythos?“ im Forum Rheinviertel endet mit einem politikwissenschaftlichen Vortrag und anschließendem Gespräch am Donnerstag, 8. Juni 2017, 19.30 Uhr im Pfarrzentrum St. Evergislus, Hardtstr. 14, Bonn-Plittersdorf.

Dr. Andreas Marchetti referiert zum Thema „Der Untergang des Abendlandes findet nicht statt“

Nach langer Abwesenheit ist der Begriff des Abendlandes in die öffentliche Diskussion zurückgekehrt. Allerdings stellt er sich bei näherer Betrachtung weniger als identitätsstiftend, denn als politisch-gesellschaftlicher Kampfbegriff heraus. Der damit einhergehenden ausgrenzenden Stoßrichtung, verbunden mit einem gewissen gesellschaftlichen Pessimismus, ist entgegenzuhalten, dass die Stärke unserer Gesellschaften gerade in ihrer Offenheit besteht. Entgegen häufig artikulierter Ängste ist es just ihre liberal-demokratische Ausrichtung und Öffnung, die sie gegen Anfechtungen gefeit macht – nach innen wie nach außen.

Referent: Dr. Andreas Marchetti (Bonn / Bad Honnef), Studium der Politischen Wissenschaft in Bonn und Toulouse, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Europäische Integrationsforschung, Geschäftsführer von politglott (politische Bildung und Beratung); Forschungsschwerpunkte: Europäische Nachbarschaftspolitik, EU-Erweiterung, Deutsch-Französische Beziehungen.

Das Programm des Forum Rheinviertel liegt in allen Einrichtungen des Seelsorgebereiches Bad Godesberg zur Mitnahme bereit.