Navigation

Forum Albertus Magnus

Albertus Magnus, Fresko (1352) in Treviso, Italien

Nächster Vortrag am Mittwoch, 4. März 2020

Angesichts des „synodalen Wegs“ erinnert die Frühjahrsreihe des Forum Albertus Magnus daran, dass dieser Weg schon einmal beschritten wurde: auf der „Würzburger Synode“, wie die Gemeinsame Synode der deutschen Bischöfe kurz genannt wird.

Am Mittwoch, 4. März 2020, 19.30–21.45 Uhr spricht Prof. Dr. Michael Seewald aus Münster/W zum Thema: Die „Würzburger Synode“ und der Text „Unsere Hoffnung“ im Pfarrzentrum St. Martin, Klosterbergstr. 2a, Muffendorf.

Viele Themen, die zwischen 1971 und 1975 bei der „Würzburger Synode“ behandelt wurden, sind nach wie vor aktuell; nicht wenige Empfehlungen und Beschlüsse der Synode harren bis heute ihrer Umsetzung.

Insbesondere das Dokument „Unsere Hoffnung“, eine Fortschreibung der Pastoralkonstitution „Gaudium et Spes“, verdient es, heute gelesen und beherzigt zu werden. Der Vortrag stellt die Hintergründe der Entstehung dieses Dokuments sowie seine Grundaussagen vor und betrachtet „Unsere Hoffnung“ im Licht gegenwärtiger Herausforderungen.


Sie kommen hin, wir bringen sie zurück

Mit diesem Angebot möchten wir noch mehr Menschen die Teilnahme an unseren Vorträgen im Forum Albertus Magnus ermöglichen. Wenn Sie den Service in Anspruch nehmen möchten, rufen Sie bitte für Vorträge des Forum Albertus Magnus vorab Ursula Dobelke 0228 332949 an.