Navigation

Archiv

5. Rheinviertel Duathlon

Bürgerstiftung Rheinviertel freut sich über neuen Teilnehmerrekord

Am Sonntag, den 18. September 2016 startete nach der Familienmesse und dem Nachtreffen der Ferienfreizeit mit 170 Kindern und Jugendlichen in St. Evergislus der 5. Rheinviertel Duathlon.

Olympiasiegerin und Weltmeisterin im Modernen Fünfkampf Lena Schöneborn gab um 13 Uhr zusammen mit Dechant Dr. Wolfgang Picken den Startschuss für knapp 120 Kinder und Jugendlichen sowie deren Eltern.

Abwechselnd wurde dann eine 1 km lange Laufstrecke und eine gut 2 km lange Radstrecke bewältigt. Es gab verschiedene Kategorien und Altersklassen. Sehr beliebt waren die Teams von Kindern mit Eltern. Hier hat das beste Team gleich 46 Runden geschafft und kann sich nun über ein Wochenende bei der DTM auf dem Hockenheimring erfreuen. Darüber hinaus wurden noch Karten für ein WM-Qualifikationsspiel und handsignierte Bälle und Trikots der deutschen Fußball WM-Mannschaft unter den Top-Platzierten vergeben. Bei angenehmen Temperaturen trumpften alle Beteiligten zu Höchstleistungen auf. Aber auch alle anderen Kinder gingen nicht mit leeren Händen heim. Jeder bekam eine stylische Trinkflasche und als absolutes Highlight konnte Organisator Stefan Rachow noch 2 Fahrräder verlosen. „Die tollen Preise haben natürlich noch mal zusätzlich motiviert“, berichtet Rachow. Er selbst bildete spontan mit Lena Schöneborn ein VIP-Team - hier fanden sich nochmals viele Spender. Insgesamt konnten so weit über 3.000 Euro für den guten Zweck gesammelt werden. „Mit dem Erlös wird die Unterstiftung ,Für uns Pänz‘ und das ,Buchpatenprojekt‘ der Bürgerstiftung Rheinviertel an vier Grundschulen in Bad Godesberg gefördert, die Gelder fließen somit direkt in die Jugendarbeit vor Ort“, berichtet der Vorstandvorsitzende Dechant Dr. Wolfgang Picken. „Allen Sponsoren sei an dieser Stelle besonders gedankt, besonders der DHL Deutsche Post und dem bike-discount megastore, auch dem Roten Kreuz, VR Bank und Spedition Dievernich“, freut sich auch Christine Kiderlin.

„Eine tolle Initiative, denn alles was Kinder und Jugendliche zur Bewegung bringt ist super. Hier packt auch jeder mit an und es macht einen sehr gemeinschaftlichen Eindruck – das gefällt mir“, fasste Lena Schöneborn ihre Eindrücke abschließend zusammen. Allein 20 Eltern und knapp 50 Jugendliche waren im Einsatz und sorgten für einen reibungslosen Ablauf und eine perfekte Organisation auf der Strecke, aber auch beim Grillen der Würstchen und dem großen Kuchenbuffet für die vielen Zuschauer und Fans.