Navigation

Netzwerk der Hilfe

Newsletter vom 16. Dezember 2016

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe/r ehrenamtliche/r Helfer/in,

anbei der letzte und daher etwas längere Newsletter der Ehrenamtskoordination Flüchtlingshilfe in diesem Jahr.

TOP 1 - Aktuelles aus der Unterkunft KF50

Ein Bewohner der Unterkunft steht vor dem Umzug in eine eigene Wohnung (Endenicher Allee). Wenn Sie ihn an einem Nachmittag in der kommenden Woche (idealerweise mit eigenem PKW) unterstützen möchten, sprechen Sie mich bitte an.

Zum Thema: Angebote für Bewohner/innen

In den vergangenen Wochen wurden den Bewohner/innen einzelne Bildungs- und Freizeitaktivitäten angeboten, die nicht oder nur über einen gewissen Zeitraum Resonanz fanden. Die Mitarbeiter/innen des DRK versuchen in diesem Zusammenhang für ein wenig Verständnis für die schwierige Lebenssituation der Menschen zu werben:
Geringe Teilnehmerzahlen bei einzelnen Angeboten sollten keineswegs als mangelndes Interesse an Bildung, Sport, Kultur oder Integration verstanden werden. Viele Menschen haben aufgrund ihres Asylstatus keinerlei Planungssicherheit und fühlen eine gewisse Hilfs- und Perspektivlosigkeit. Ihr Alltag unterliegt ständigen, auch kurzfristigen Veränderungen (Interviews, Wechsel zum Jobcenter, Entscheidungen des Sozial- und Ausländeramts usw.). Hinzu kommen weitere Sorgen und Ängste, die beispielsweise mit der Wohnungssuche, einem Familiennachzug oder Negativmeldungen aus der Heimat in Verbindung stehen. Außerdem nehmen viele Bewohner/innen mittlerweile an Integrationskursen teil oder haben bereits eine Arbeit aufgenommen – eine positive Entwicklung, die aus unserer Sicht absolute Priorität hat.
Erfreulicherweise gibt es auch immer wieder Aktivitäten, an denen überaus großes Interesse besteht (derzeit z.B. an den PC-Schulungen). Wir freuen uns deshalb weiterhin über jedes ehrenamtlich getragene Angebot, bitten aber darum, die Bedürfnisse der Zielgruppe dabei ausreichend zu berücksichtigen. Ich berate Sie hierzu gerne und helfe Ihnen bei der Planung und Organisation!

Zum Thema: Programme für Kinder und Jugendliche in der Unterkunft

Wir sind noch immer auf der Suche nach Nachmittags-/ Wochenendprogrammen für Kinder und Jugendliche (z.B. Hausaufgabenbetreuung/Nachhilfe, Spielenachmittage). Insbesondere während der Schulferien wäre eine Betreuung wünschenswert. Bitte melden Sie sich bei mir, wenn Sie uns in diesem Bereich unterstützen möchten.

TOP 2 - Café Kontakt St. Andreas, Rolandstr. 2

Wir haben uns sehr gefreut, dass deutlich mehr Besucher/innen als zuletzt den Weg ins „Adventscafé“ am 01.12. gefunden haben. Es wurden Plätzchen gebacken, typisch weihnachtliche Köstlichkeiten probiert und in gemütlicher Atmosphäre über die Weihnachtszeit in Deutschland gesprochen.
Im Café Kontakt am 15. Dezember, 17-19 Uhr können wir uns auf den bereits angekündigten Besuch der „InteGREATer e.V.“ freuen: Seit einigen Jahren schon setzen sich diese jungen Ehrenamtlichen in Bonn dafür ein, dass Schüler/innen und Eltern mit Migrationshintergrund über die Wichtigkeit einer guten Bildung informiert und sensibilisiert werden. Dafür gehen sie an Schulen und in andere Einrichtungen, um über ihre eigenen Migrations- und Bildungsbiographien zu sprechen, Fragen zu beantworten und neue Impulse zu setzen. Als Vorbilder möchten sie zeigen: "Wenn wir es schaffen, schaffst du es auch!“ Am 19. Januar werden wir uns im Café Kontakt voraussichtlich dem Thema Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt widmen. Sie können diese Veranstaltung gerne aktiv mitgestalten und Ideen einbringen. An dieser Stelle noch einmal der Hinweis, dass wir nach lieben Helfer/innen suchen, die das Café Kontakt vor- und nachbereiten.

TOP 3 - Jahresauftaktveranstaltung für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

Schon jetzt möchte ich Sie auf das erste gemeinsame Treffen aller ehrenamtlichen Helfer/innen im kommenden Jahr hinweisen: Es wird am Freitag, 6. Januar 2017 zwischen 16 und 18 Uhr im Pfarrzentrum St. Marien, Burgstr. 43a in Bad Godesberg, stattfinden. Auch DRK-Mitarbeiter/innen aus der KF50 werden zu diesem Termin erscheinen. Zusammen wollen wir auf das Jahr 2016 zurückblicken und – vor dem Hintergrund diverser Veränderungen – gemeinsam die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit im kommenden Jahr planen bzw. weiter strukturieren. Anmeldungen sind ab sofort möglich (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)! Bitte merken Sie sich diesen Termin vor, wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen!

TOP 4 - Geflüchtete zum Weihnachtsfest einladen - Weihnachtliche Aktion in Bad Godesberg

Viele Geflüchtete in Bad Godesberg erleben in diesem Jahr schon ihr zweites Weihnachtsfest in Deutschland. Mit den Traditionen und der Bedeutung von Weihnachten sind die meisten jedoch noch wenig vertraut und viele erhoffen sich umfassendere Einblicke. Daraus ist die Idee entstanden, interessierte Familien und Geflüchtete in Bad Godesberg zusammenzubringen, um die Feierlichkeiten gemeinsam anzugehen. In welchem (zeitlichen) Rahmen und Umfang die Einladung erfolgt, kann individuell abgestimmt werden: Ob an Heiligabend oder den Weihnachtsfeiertagen, zum Krippen- oder Kirchbesuch, für ein gemeinsames Essen oder die Bescherung.
Sprechen Sie mich gerne an, wenn Sie sich vorstellen könnten, Einzelpersonen oder eine Flüchtlingsfamilie an Ihrem Fest teilhaben zu lassen.

TOP 5 - Anhänge

Vielen Dank für Ihr Engagement und die Unterstützung in meinen ersten Wochen als Ehrenamtskoordinator.

Ich wünsche Ihnen und Euch von Herzen ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest!

Christian Schulz
Ehrenamtskoordination
DRK-Flüchtlingsunterkünfte Bonn
Karl-Finkelnburg-Str. 50
53173 Bonn
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mobil: 0174 / 3309721

Deutsches Rotes Kreuz -
Kreisverband Bonn e.V.
Endenicher Straße 131
53115 Bonn

Vereinsregister: VR 3467, Amtsgericht Bonn
Der Vorstand vertreten durch:
Vorsitzender des Kreisvorstandes: Herr Georg Fenninger
http://www.drk-bonn.de/

Kontakt:

Sie haben Fragen zum Thema Ehrenamt in der Kath. Flüchtlingshilfe Bad Godesberg? Byloss Youkhanna hilft Ihnen gerne weiter.

Byloss Youkhanna

Telefon: 0228 538813-20
Kontakt Flüchtlingshilfe