Navigation

Die Kirchenmusik an St. Marien und St. Servatius trägt mit ihrer abwechslungsreichen Vielfältigkeit maßbeglich zu unserem lebendigen Gemeindeleben bei.

Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen werden auf vokaler und instrumentaler Ebene Möglichkeiten eröffnet, ihr musikalisches Talent in ein Ensemble einzubringen und mit ihrem Können die Liturgie und konzertante Veranstaltungen zu verschönern. Die Kirchenchöre gestalten die Hochämter an Hochfesten des Kirchenjahres, wie Ostern, Pfingsten und Weihnachten sowie Gottesdienste und Musiken zu besonderen Gelegenheiten, etwa zum Cäcilienfest, zum Pfarrfest, zur Nacht der Kirchenmusik. Aufgeführt werden schwerpunktmäßig Messvertonungen der klassischen und romantischen Epoche mit Solisten, Chor und Mitgliedern des Beethoven-Orchesters Bonn oder mit Chor und Orgel, sowie Motetten.

Die Choralschola pflegt den einstimmigen lateinischen liturgischen Gesang und singt die Propriengesänge im Emsemble a cappella und Choralmessen mit Orgelbegleitung im Wechsel von Schola und Gemeinde in den Choralämtern.

In den Kinderchören lernen die Kinder sowohl neues geistliches Liedgut für die Familiengottesdienste an Sonntagen als auch weltliche Gesänge, die an Gemeindefesten oder zu weiteren besonderen Gelegenheiten erklingen. Auch Kantaten und Musicals werden ein- bis zweimal im Jahr z.T. in Szene und Musik dargeboten.

Die aus dem Kinderchor herausgewachsenen Sängerinnen und Sänger üben in den Jugendchören neues geistliches Liedgut (u.a. Taizé-Gesänge, Gospels) für die Familiengottesdienste an Sonntagen und auch weltliche Gesänge aus Popmusik, Kantaten und Musicals.

Die musizierenden Kinder und Jugendlichen der Kinder- und Jugendinstrumentalkreise bestehen zum überwiegenden Teil aus Kinderchor- und Jugendchor-Mitgliedern und präsentieren ihr klassisches bis modernes Repertoire ebenfalls in den Familiengottesdiensten der Gemeinde oder zu besonderen Anlässen.

Einmal im Jahr findet ein offenes Chorprojekt in der Gemeinde statt, das sich „Chor Extra“ nennt und allen Interessierten die Möglichkeit bietet, kompakt an einem Wochenende schwerpunktmäßig Gospels zu proben und aufzuführen.

Aufgrund der sehr guten Akustik werden die Marien-Kirche und die Servatius-Kirche häufig von Gastsolisten und –ensembles für konzertante Aufführungen genutzt, die ein Publikum über die Grenzen Bad Godesbergs anzieht. Über die konzertanten und liturgischen kirchenmusikalischen Termine informiert ein halbjährliches Faltblatt, das in der Marien-Kirche ausliegt und auch auf der Website Kirchenmusik eingesehen werden kann.